Allgemeine Geschäftsbedingungen
Definitionen
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die folgenden Bedingungen:
Das Abonnement bezieht sich auf die zwischen dem Vermieter und dem Mieter geschlossene Vereinbarung über die Nutzung des Zyklus durch den Mieter gegen die Zahlung der Abonnementgebühr durch den Mieter gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Der Abonnementvertrag bezieht sich auf die verbindliche Vereinbarung zwischen dem Vermieter und dem Mieter.
Die Abonnementlaufzeit bezieht sich auf den Zeitraum, in dem der Vermieter dem Mieter ein oder mehrere Fahrräder gegen Abonnementzahlung zur Verfügung stellt.
Fahrrad / Fahrräder bezieht sich auf das Elektrofahrrad oder die Elektrofahrräder, die der Vermieter dem Mieter gemäß dem Abonnement zur Verfügung stellt und die der Mieter gemäß den Geschäftsbedingungen verwenden kann.
Die Geschäftsbedingungen umfassen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Full-Service bedeutet, dass der Vermieter die Reparatur und Wartung der gemieteten Fahrräder übernimmt.
Mieter ist jede natürliche oder juristische Person, die mit dem Vermieter einen Abonnementvertrag über die Vermietung eines oder mehrerer Fahrräder abschließt.
Das Kündigungsdatum ist das Datum, an dem das Abonnement aufgrund der Kündigung von Leje gemäß Ziffer 6 endet.

§ 1. Geltungsbereich
1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen Vermieter und Mieter geschlossenen Vereinbarungen.
2. Vereinbarungen zwischen dem Vermieter und dem Mieter, die von diesen Geschäftsbedingungen abweichen oder diese ergänzen, sind nur gültig, wenn der Vermieter dies ausdrücklich schriftlich bestätigt.
1. 3. Alle vom Vermieter angegebenen Beträge verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer.

§ 2. Abonnement
2.1. Dem Mieter wird die vereinbarte Anzahl von Fahrrädern während des Abonnementzeitraums vollständig zur Verfügung gestellt.
2.2. Fahrräder werden mit einem Ring und einem Kettenschloss mit einem Schlüssel geliefert.
2.3. Im Rahmen seines Abonnements hat der Mieter Anspruch auf kostenlosen Full Service, siehe § 4.
2.4. Der Vermieter hat immer einen zusätzlichen Schlüssel für das Fahrrad. Wenn der Schlüssel des Mieters verloren geht oder beschädigt ist, muss beim Vermieter ein neuer Schlüssel angefordert werden. Die Lieferung eines neuen Schlüssels kostet DKK 115,00 pro. Schlüssel.
2.5. Aufgrund des Diebstahlrisikos darf der Mieter keine zusätzlichen Schlüssel herstellen lassen oder mehr als einen Schlüssel für jedes Fahrrad besitzen. Der zusätzlich ausgehändigte Schlüssel muss sofort an den Vermieter zurückgegeben werden, wenn der Mieter den verlorenen Schlüssel findet.
2.6. Das Fahrrad kann mit Werbung versehen sein. Wenn die Werbung beschädigt ist oder abfällt, muss der Mieter den Vermieter benachrichtigen.

§ 3. Allgemeine Geschäftsbedingungen
3.1. Der Mieter muss bei der Benutzung des Fahrrads angemessene Sorgfalt walten lassen.
3.2. Das Fahrrad darf nur vom Mieter selbst oder für Personen im Haushalt des Mieters oder in der Firma / Organisation des Mieters benutzt werden.
3.3. Der Vermieter behält sich das Eigentum am Fahrrad vor. Der Mieter darf Dritten keine Hypothek auf das Fahrrad geben.
3.4. Der Mieter muss die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einhalten.
3.5. Der Mieter darf keine Änderungen am Fahrrad vornehmen, die nicht entfernt werden können, ohne es zu beschädigen.
3.6. Der Mieter ist dafür verantwortlich, den Vermieter rechtzeitig über die Änderung der Kontaktinformationen zu informieren, falls sich diese während des Abonnementzeitraums ändern.
3.7. Der Mieter muss mindestens 18 Jahre alt sein und einen rechtsverbindlichen Vertrag abschließen können, um einen Mietvertrag abschließen zu können.

§ 4. Full Service
4.1. Der Vermieter bemüht sich, Schäden am Fahrrad innerhalb von 24 Stunden nach Kontaktaufnahme des Mieters mit dem Vermieter zu reparieren. Anfragen an den Vermieter müssen per gestellt werden. Telefon, E-Mail oder SMS. Reparaturen finden an dem mit dem Mieter vereinbarten Ort statt.
4.2. Der Mieter kann keine Entschädigung verlangen, wenn mehr als 24 Stunden vor der Reparatur vergehen.
4.3. Schäden sind mechanische Fehler oder Schäden, die den Mieter daran hindern, das Fahrrad zu benutzen, wie Reifenpannen, Kettenbrüche, gerissener Sattel oder nicht funktionierende Lichter.
4.4. Der Vermieter führt auch eine regelmäßige Wartung des Fahrrads durch, beispielsweise durch Nachspannen und Schmieren. Der Vermieter fordert das Fahrrad mit einer Frist von mindestens 7 Kalendertagen zur Wartung auf. Die Wartung erfolgt an dem mit dem Mieter vereinbarten Ort.

§ 5. Kaution
5.1. Vor der Übergabe des Fahrrads an den Mieter muss der Mieter eine Kaution hinterlegen, um die Erfüllung seiner Verpflichtungen aus dem Mietvertrag durch den Mieter sicherzustellen, auch für die Übergabe des Fahrrads in einem im Wesentlichen unveränderten Zustand am Ende des Mietverhältnisses.
5.2. Die Anzahlung beträgt 1 Monat. Bindung DKK 599.00 . 6 md. Bindung. DKK 599,00. 12 md. Bindung. DKK 599,00. pr. Fahrrad und vor oder gleichzeitig mit der ersten Abonnementzahlung bezahlt.

§ 6. Abonnementdauer und Kündigung
6.1. Die Dauer des Abonnements, im Folgenden als Abonnementzeitraum bezeichnet, wird im Abonnementvertrag festgelegt, der bei Abschluss des Vertrags erstellt wird. Der Vermieter kann eine Einrichtungsgebühr für den Abschluss des Abonnementvertrags erheben.
6.2. Ein Tagesabonnement ist 24 Stunden ab Abschluss des Abonnementvertrags gültig.
6.3. Ein wöchentliches Abonnement ist 7 Kalendertage ab Abschluss des Abonnementvertrags gültig.
6.4. Ein monatliches Abonnement gilt für einen Kalendermonat ab Abschluss des Abonnementvertrags.
6.5. Ein aktuelles Abonnement ist ab dem Abschluss des Abonnementkontakts gültig und läuft bis zu seiner Kündigung durch den Mieter mit einer Frist von 24 Stunden, wenn das Abonnement zum Zeitpunkt der Kündigung weniger als 7 Tage gedauert hat.

b. 48 Stunden, wenn das Abonnement zum Zeitpunkt der Kündigung länger als 7 Tage, aber weniger als 14 Tage gedauert hat;
c. 96 Stunden, wenn das Abonnement zum Zeitpunkt der Kündigung mehr als 14 Tage, aber weniger als einen vollen Kalendermonat gedauert hat,
d. eine Woche, wenn das Abonnement zum Zeitpunkt der Kündigung mehr als einen vollen Kalendermonat, jedoch weniger als ein Jahr gedauert hat;
einen Monat, wenn das Abonnement zum Zeitpunkt der Kündigung länger als ein Jahr gedauert hat.
6.6. Der Vermieter kann ein aktuelles Abonnement mit einer Kündigung kündigen, die doppelt so lang ist wie die Kündigungserklärung des Mieters gemäß pkt. 6.5.
6.7. Bei einem Abonnement mit einer Mindestlaufzeit läuft die Abonnementlaufzeit ab dem Abschluss des Abonnementvertrags und die Mindestlaufzeit läuft weiter. Es ist nicht möglich, das Abonnement vor Ablauf der Mindestlaufzeit zu kündigen. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit ändert sich das Abonnement in ein monatliches Abonnement.
6.8. Der Mieter hat kein Widerrufsrecht gemäß § 18 des Verbrauchervertragsgesetzes, da der Mieter zugestimmt hat, dass die Leistungserbringung mit der Auslieferung des Fahrrads vor Ablauf des 14-tägigen Rückgaberechts beginnt. Der Mieter hat ausdrücklich anerkannt, dass das Widerrufsrecht mit der Erbringung der Leistung erlischt.
6.9. Der Mieter hat das Recht, das Fahrrad bis zum Enddatum zu benutzen. Der Mieter muss die Abonnementgebühr bis zum Kündigungstermin bezahlen.
6.10. Das Fahrrad und der Schlüssel müssen spätestens am Kündigungstermin an den Vermieter zurückgegeben werden.
6.11. Wenn der Mieter das Fahrrad vor dem Kündigungstermin einreicht, erlöschen alle Rechte des Mieters aus dem Abonnement, aber der Mieter muss die volle Abonnementgebühr bis zum Kündigungstag weiter zahlen.
6.12. Sofern das Fahrrad noch nicht zurückgegeben wurde, kann der Mieter die Kündigung kostenlos stornieren, indem er eine E-Mail an den Vermieter sendet. Die E-Mail muss spätestens am Tag vor dem Kündigungstermin beim Vermieter eingegangen sein.
6.13. Wenn der Mieter innerhalb von drei Monaten nach dem Kündigungstermin ein neues Abonnement abschließen möchte, wird eine reduzierte Startgebühr von 250,00 DKK gezahlt.
6.14. Wird der Zyklus nicht später als am Kündigungstag zurückgegeben, behält sich der Vermieter das Recht vor, ab dem Kündigungstag eine tägliche Gebühr von 70,00 DKK für einen Zeitraum von maximal 7 Tagen bis zur Rückgabe des Zyklus zu erheben.
6.15. Wenn das Fahrrad nicht innerhalb von 7 Tagen nach dem Kündigungstermin ohne Reaktivierung des Abonnements an den Vermieter zurückgegeben wird, behält sich der Vermieter das Recht vor, den Mieter wegen Diebstahls von Versorgungsunternehmen zu melden. Der Mieter muss dem Vermieter außerdem einen Betrag zahlen, der der Abonnementzahlung für den Zeitraum vom Kündigungstermin bis zur Rückgabe entspricht. Der Vermieter verliert somit nicht das Recht, eine zusätzliche Entschädigung zu verlangen, wenn der Verlust des Vermieters die Abonnementzahlung übersteigt.
6.16. Das Fahrrad kann einer Leasinggesellschaft gehören. Ist dies der Fall, muss der Mieter auf Antrag der Leasinggesellschaft und nach eigenem Ermessen entweder das Fahrrad an die Leasinggesellschaft abgeben (gegen Entschädigung für den Rest der Abonnementlaufzeit) oder die künftige Mietgebühr mit befreiender Wirkung an die Leasinggesellschaft zahlen.

§ 7. Diebstahl oder Verlust
7.1. Wenn das Fahrrad gestohlen wird oder auf andere Weise verschwindet, muss der Mieter dies dem Vermieter innerhalb von 24 Stunden melden und den Fahrradschlüssel dem Vermieter übergeben und innerhalb von 48 Stunden einen Polizeibericht erstellen. In diesem Fall muss der Mieter einen Selbstbehalt von 1.000,00 DKK zahlen.
Wenn das Fahrrad von der Polizei als gestohlen gemeldet wurde, erhält der Mieter vom Vermieter ein weiteres Fahrrad.
7.2. Wenn der Mieter den Diebstahl oder Verlust des Fahrrads nicht oder zu spät meldet oder wenn der Mieter den Schlüssel nicht an den Vermieter übergeben kann, haftet der Mieter gegenüber dem Vermieter für den Wert des Fahrrads
7.3. Um das Risiko von Diebstahl, Verlust und Beschädigung zu minimieren, muss das Fahrrad immer mit dem Ring- und Kettenschloss verriegelt werden. Wenn möglich, sollte das Fahrrad mit dem Kettenschloss an einem Gegenstand befestigt werden.
7.4. Wenn das Fahrrad nicht mit dem Doppelschloss verschlossen ist und z. B. Diebstahl ausgesetzt ist oder verschwindet, muss der Mieter eine Entschädigung zahlen. Die Entschädigung wird zusätzlich zum Selbstbehalt berechnet.
7.5. Wenn ein gestohlenes Fahrrad innerhalb der Abonnementlaufzeit wieder auftaucht, erhält der Mieter maximal
Rückerstatteter Selbstbehalt. Dieser Betrag wird vom Vermieter auf der Grundlage des Fahrradzustands und etwaiger sonstiger Kosten festgelegt.
7.6. Wenn der Mieter falsche Angaben zum Fahrrad macht, wird zusätzlich zu den abzugsfähigen und sonstigen Gebühren eine Gebühr von 750,00 DKK erhoben.
7.7. Wenn Teile des Fahrrads gestohlen werden oder verschwinden, kann der Vermieter vom Mieter eine Zahlung innerhalb des Selbstbehalts verlangen. Eine Übersicht über Ersatzteile kann beim Vermieter angefordert werden.

§ 8. Verletzungen
8.1. Der Mieter muss dem Vermieter Schäden am Fahrrad infolge von Vandalismus innerhalb von 24 Stunden nach Entdeckung des Vandalismus melden.
8.2. Im Falle von Schäden oder Abnutzungserscheinungen, die nicht auf die normale Nutzung des Fahrrads zurückzuführen sind, behält sich der Vermieter das Recht vor, die Deckung der Kosten durch den Mieter zu verlangen.
8.3. Im Falle von Schäden, die von einem Dritten begangen wurden oder für die der Dritte verantwortlich ist, muss der Mieter dem Vermieter die Kontaktinformationen des betreffenden Dritten und eine Beschreibung des Ablaufs der Ereignisse zur Verfügung stellen
muss von beiden Parteien beigetreten sein. Wenn der Vermieter keine Kontaktinformationen erhält, muss der Mieter alle Kosten tragen.

§ 9. Zusätzliche Ausrüstung
9.1. Der Mieter kann seinem Abonnement ein optionales Abonnement hinzufügen. Dies setzt voraus, dass das entsprechende Zubehör in der Stadt verfügbar ist, in der der Mieter ein Fahrrad abonniert.
9.2. Das optionale Abonnement ist ein separates Abonnement, das unabhängig vom Abonnement gekündigt werden kann.
9.3. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten mit den erforderlichen Änderungen am Zubehörabonnement, z. B. so, dass an allen Stellen, an denen stattdessen "Fahrrad" steht, stattdessen "Zubehör" verstanden werden muss.
9.4. Wenn das Zubehör gestohlen wird oder auf andere Weise verschwindet, muss der Mieter dies dem Vermieter innerhalb von 24 Stunden melden. In diesem Fall muss der Mieter je nach Art der Zusatzausstattung einen Selbstbehalt zahlen. Der Selbstbehalt für die verschiedenen Zubehörarten ist in der Tabelle aufgeführt
Tabelle 3: Selbstbehalt für die verschiedenen Zubehörarten:
9.5. Der Mieter muss dem Vermieter Schäden an der zusätzlichen Ausrüstung infolge von Vandalismus innerhalb von 24 Stunden nach Entdeckung des Vandalismus melden. Der Vermieter behält sich das Recht vor, dem Mieter die mit der Reparatur solcher Schäden verbundenen Kosten in Rechnung zu stellen.
9.6. Im Falle eines Diebstahls oder einer Beschädigung gemäß den Absätzen 4 und 5 erhält der Mieter anstelle dieses Zubehörs ein weiteres Zubehörteil.
9.7. Die Verwendung des Zubehörs erfolgt auf eigene Verantwortung und Gefahr des Mieters. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die dem Mieter durch die Verwendung der Sonderausstattung entstehen können, es sei denn, der Schaden beruht auf vorsätzlichem Verhalten oder grober Fahrlässigkeit des Vermieters.

§ 10. Zahlungen
10.1. Bei Abschluss des Abonnements muss der Mieter seine Karteninformationen angeben oder eine Zahlungsüberweisung (sofern der Service vom Vermieter verfügbar ist) zur Verwendung in der monatlichen Abonnementgebühr und allen anderen Kosten einrichten.
10.2. Für den Fall, dass zusätzliche Zahlungen wie Selbstbehalte oder andere Gebühren eingezogen werden, behält sich der Vermieter das Recht vor, diese Beträge einzuziehen, bevor er dem Mieter ein neues Fahrrad übergibt.
10.3. Wenn die Abonnementgebühr nicht zurückgefordert werden kann oder die Zahlung versehentlich abgelehnt wird, hat der Mieter seine Zahlungsverpflichtung verletzt. Der Mieter erhält innerhalb von 14 Tagen eine Mahnung zur Zahlung des fälligen Betrags. Bei Nichtzahlung innerhalb von weiteren 10 Tagen übergibt der Vermieter den Fall zur Abholung. Alle zusätzlichen Kosten, Zinsen und außergerichtlichen Kosten trägt der Mieter.

§ 11. Haftung
11.1. Bei der Übergabe des Fahrrads muss der Mieter es auf Mängel untersuchen. Sobald der Mieter das Fahrrad in Betrieb genommen hat, funktioniert das Fahrrad wie es sollte.
11.2. Wenn der Mieter nach der Inbetriebnahme einen Fehler am Fahrrad feststellt, muss er sich unverzüglich beim Vermieter beschweren.
11.3. Die Benutzung des Fahrrads erfolgt auf eigenes Risiko des Mieters. Wenn der Mieter sich über den Sicherheitszustand des Fahrrads nicht sicher ist, sollte er sich unverzüglich an den Vermieter wenden.
11.4. Der Vermieter haftet nicht für Schäden, die dem Mieter durch die Nutzung des Fahrrads entstehen können, es sei denn, der Schaden beruht auf vorsätzlichem Verhalten oder grober Fahrlässigkeit des Vermieters.

§ 12. Änderungen
12.1. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die Abonnementgebühr zu ändern. Der Mieter erhält eine Benachrichtigung über Abonnementänderungen per. E-Mail mit einer Frist von mindestens zwei Monaten.
12.2. Mit einer Frist von mindestens einem Monat wird der Mieter über Änderungen der Geschäftsbedingungen per per informiert. Email.
12.3. Der Vermieter behält sich das Recht vor, Ansprüche gegen den Mieter auf Dritte zu übertragen.
12.4. Der Mieter kann den Abonnementtyp kostenlos in ein teureres Abonnement ändern, wenn ein solches Abonnement angeboten wird. In diesem Fall stellt der Vermieter sicher, dass das Fahrrad gegen ein Fahrrad ausgetauscht wird, das dem neuen Abonnementtyp entspricht. Wenn der Mieter sein Abonnement innerhalb der ersten sechs Monate des Abonnementzeitraums herabstufen möchte, kann der Vermieter eine ermäßigte Gebühr erheben.

§ 13. Standard
13.1. Der Vermieter behält sich das Recht vor, das Abonnement (ganz oder teilweise) durch schriftliche Mitteilung an den Mieter zu kündigen, wenn;
Der Mieter kommt seinen Verpflichtungen aus dem Abonnement nicht nach.
Der Mieter befindet sich in einem Insolvenz- oder Umstrukturierungsverfahren oder wurde für insolvent erklärt.
Der Mieter schließt einen Umschuldungsvertrag ab.
Das Fahrrad wird beschlagnahmt, so dass der Mieter seinen Verpflichtungen aus dem Abonnement nicht nachkommen kann.
Der Mieter missbraucht das System.
Der Mieter übermittelt dem Vermieter wissentlich falsche Angaben.
13.2. Der Mieter kann das Abonnement ohne vorherige Ankündigung kündigen, wenn der Vermieter gegen seine Verpflichtungen aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt.

§ 14. Datenschutz
14.1. Der Vermieter legt großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Der Schutz personenbezogener Daten durch den Vermieter wird in unserer Datenschutzerklärung erläutert. Die Datenschutzbestimmungen finden Sie auf der Website des Vermieters. Fragen und Kommentare hierzu können an den Vermieter per gesendet werden. Email.

§ 15. Rechtswahl und Streitigkeiten
15.1. Das Abonnement und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen dänischem Recht.
Seite 5 von 5
15.2. Alle Streitigkeiten, die im Zusammenhang mit der Zeichnung entstehen können, müssen vor dem Gerichtshof in Aarhus beigelegt werden.

Möglicherweise. Bemerkungen:

Tilmeld dig vores nyhedsbrev så du ikke går glip af et godt tilbud

Nielsens BikeShop Cykler og El-cykler

Kontor

Trigemøllevej 70,

8380 Trige Danmark

CVR nr.: DK- 40 65 41 19

+45 27 54 89 12

jcn@nielsensbikeshop.dk

+45 27548912

©2020 by NIELSENS BIKESHOP.

  • Facebook
  • Instagram